DUROCON®

Pflastersteine mit DUROCON®-Oberfläche enthalten abriebfeste Korund-Zuschläge. Das macht sie extrem verschleißfest.

 

Die Herausforderung

Pflasterbeläge auf Gewerbeflächen können sehr starkem mechanischem Abrieb ausgesetzt sein. So geht z. B. von einem Bagger nicht nur eine enorme Druckbelastung aus, es kann auch Abrieb in extremer Form auftreten. Derart schwere Maschinen mit Raupenfahrwerk wirken wie Schleifpapier und greifen Pflasteroberflächen sichtbar an. 

Icon DUROCON®

Die Technologie

Die Entwicklung der hochverschleißfesten Oberflächenausführung DUROCON® für den gewerblich-technischen Bereich ist ein weiterer Meilenstein in der Weiterentwicklung von Verbundsteinsystemen. Das Besondere bei dieser Technologie ist die Einbettung von Korund-Zuschlägen in eine spezifische Zementmatrix. Korund ist nach dem Diamanten das zweithärteste natürliche Mineral der Welt. Das macht Steine mit dieser Technologie extrem abriebfest.

Die Dauerhaftigkeit und Funktionalität eines Betonstein-Flächenbelags wird mit DUROCON® bei extrem abrasiv belasteten Gewerbeflächen auf eine neue Qualitätsebene gehoben. Verschleiß-Vergleichstests nach DIN EN 1338, der europäischen Norm für Pflastersteine aus Beton, belegen einen mehrfach höheren Abriebwiderstand von Pflastersteinen mit DUROCON®-Oberfläche als bei herkömmlichem Pflaster. Darüber hinaus ist auch die Widerstandsfähigkeit gegen Frost-Tausalz-Wechsel um ein Vielfaches höher.

 

Die Möglichkeiten

Durch den Einsatz von DUROCON®-Oberflächen ist es möglich, Pflasterflächen zu schaffen, die hohen industriellen Beanspruchungen standhalten.